Infrastruktur und Mobilität

Wachstum erfordert Mobilität, Mobilität braucht leistungsfähige und moderne Infrastrukturen. Dafür setzen wir uns ein.

Wir wollen mehr Investitionen in alle regionalen Verkehrsträger und deren intelligente Vernetzung, eine sichere und bezahlbare Energie- und Wasserversorgung sowie den Ausbau zukunftsweisender digitaler Netze und smarter Anwendungen.

Wir engagieren uns in allen Bereichen – wir bringen innovative Mobilitäts- und Energielösungen auf den Weg, machen uns stark für den Substanzerhalt und setzen uns für den bedarfsgerechten Ausbau der Infrastruktur samt einer leistungsfähigen Anbindung an die weltweiten Wachstumsmärkte ein.

01.09.17 Hotel NH Collection Berlin Mitte Friedrichstraße
5. E-Mobility Frühstück
Vernetztes und automatisiertes Fahren steht im Fokus dieser Frühstücksdebatte. Den Impuls gibt Dr. Ilja Radusch, Leiter des Geschäftsbereichs Smart Mobility (ASCT) bei Fraunhofer FOKUS.
Wohnungsbau
10.07.17 Forum Adlershof („Hans Grade Saal“)
Arbeiten und Wohnen in der Stadt der Zukunft
Wo werden wir künftig wohnen, wo arbeiten? Was sind die Herausforderungen? Wo gibt es bereits heute Konflikte? Wo besteht Handlungsbedarf? Darüber diskutieren DGB, IG Metall, IHK, UVB und WISTA.
Smart City - Intelligente Mobilität
05.07.17
Berlin
Unternehmen in der Hauptstadtregion verlangen Vorrang für den Wirtschaftsverkehr
Amsinck: „Brauchen mehr Infrastruktur, Investitionen und Innovationen“
Infrastruktur und Mobilität
05.07.17 Haus der Wirtschaft
Pressegespräch: „Mehr Tempo für Berlin“
Um die verkehrspolitischen Herausforderungen einer wachsenden Stadt für Unternehmen und Gesellschaft geht es auf unserem Pressegespräch. Diskussionsgrundlage ist ein Gutachten des Beratungsunternehmens regioconsult.
Dr. Henrik Haenecke
30.06.17
NH Collection Berlin Mitte Hotel
Fahrzeuge, Anbieter, Plattformen – Die Herausforderungen moderner Mobilität
Im Rahmen der vierten Frühstücksdebatte "Intelligente Mobilität" diskutierte BVG-Digitalvorstand Dr. Henrik Haenecke über die Herausforderungen von Daseinsvorsorge und Wirtschaftlichkeit im Kontext neuer Mobilitätskonzepte.
30.06.17 NH Collection Berlin Mitte Hotel
Frühstücksdebatte Intelligente Mobilität
"Gute Ideen am Morgen" – das ist das Motto der monatlichen Frühstücksdebatte Intelligente Mobilität, zu der eMO und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) herzlich einladen.
BER
29.06.17
Berlin
Vom Hauptbahnhof zum BER in 20 Minuten
UVB begrüßt die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts und mahnt raschen Ausbau der Flughafenkapazitäten am BER an
02.06.17 NH Collection Berlin Mitte Hotel
Frühstücksdebatte Intelligente Mobilität
"Gute Ideen am Morgen" – das ist das Motto der monatlichen Frühstücksdebatte Intelligente Mobilität, zu der eMO und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) herzlich einladen.
Christian Amsinck
22.05.17
Berlin-Brandenburg
"Landesregierungen müssen Zusammenarbeit verstärken. Wachstum der Region erfordert gemeinsame Strategie."
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur gemeinsamen Kabinettssitzung von Berlin und Brandenburg
04.05.17
Potsdam
UVB verlangt Agenda für mehr Wachstum in Brandenburg
Brandenburg ist beim Wachstum nur Mittelmaß. Es könnte aber besser abschneiden. Die Unternehmen haben ein paar Ideen für den Rest der Wahlperiode

Kontakt

Burkhard Rhein
Umwelt-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard
Rhein
Telefon:
+49 30 31005-117
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rhein [at] allgemeiner-verband.de

Partner

Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik
eMO – Berliner Agentur für Elektromobilität