Gremien

Wir vertreten die bildungspolitischen Interessen unserer Mitglieder in einer Reihe von Organisationen, Institutionen und Gremien. Die Wichtigsten im Bereich der Ausbildung stellen wir Ihnen hier vor.

Bildungspolitischer Ausschuss (BIL)

Das zentrale bildungspolitische Gremium der UVB ist der „Bildungspolitische Ausschuss (BIL)“. Er setzt die Themen in den Bereichen Ausbildung, Schule und Hochschule. Der Ausschuss tagt unter Vorsitz von Angela Behns-Vespermann, Schulleiterin der Werner-von-Siemens-Werkberufsschule, und Ulrich Wiegand, Geschäftsführer der Handwerkskammer Berlin. Die Ausschussmitglieder sind Geschäftsführer und Bildungsverantwortliche von UVB-Mitgliedsverbänden, Bildungsleiter ausgewählter Mitgliedsfirmen der Verbände sowie bildungspolitische Vertreter von Wirtschaftsorganisationen.

Sonderkommission Ausbildung

Unter Leitung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, engagieren sich der Senat von Berlin, UVB, Kammern, Gewerkschaften sowie die Regionaldirektion der Bundesagentur in der Sonderkommission „Ausbildungsplatzsituation und Fachkräftesicherung“. Gemeinsames Ziel ist die weitere Stärkung der dualen betrieblichen Ausbildung. Dazu haben alle Partner im Mai 2015 die „Berliner Vereinbarung 2015-2020“ unterzeichnet. Darin werden die gemeinsamen Anstrengungen und Maßnahmen gebündelt. Wichtigste Bausteine sind die Umsetzung des bereits beschlossenen Landeskonzepts zur Berufs- und Studienorientierung sowie die Umsetzung der Jugendberufsagenturen in allen Berliner Bezirken. Beide Prozesse begleitet die Berliner Wirtschaft tatkräftig – insbesondere mit betrieblichen Angeboten zur Berufsorientierung, Berufsvorbereitung und Berufsausbildung.

Brandenburgischer Ausbildungskonsens

Der Ausbildungskonsens ist Teil der Brandenburger Sozialpartnerschaft von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Politik. Beteiligt sind die Landesregierung mit dem Ministerpräsidenten und dem federführenden Arbeitsministerium, den Ministerien für Bildung, Wirtschaft und Infrastruktur sowie die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB), die Industrie- und Handelskammern (IHK), die Handwerkskammern (HWK), der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und der Landesverband der Freien Berufe Brandenburg (LFB). Ziel des Konsenses ist es, möglichst allen Brandenburger Jugendlichen, die ausbildungsfähig und -willig sind, einen Ausbildungsplatz anzubieten. Gemeinsam wollen die Partner Unternehmen und Betriebe dazu ermutigen, mehr Ausbildungsstellen zu schaffen und Probleme zu beheben.

Digitale Arbeitswelt Industrie 4.0
12.05.17
Berlin
Sonderkommission "Ausbildungsplatzsituation und Fachkräftesicherung (Soko)"
Soko verabschiedet Erklärung zur Digitalisierung in der Berliner Aus- und Weiterbildung am 10. Mai 2017
Digitale Lehrmethoden an der Hochschule
10.05.17
Berlin
Sonderkommission „Ausbildungsplatzsituation und Fachkräftebedarf“: Digitalisierung bringt neue Herausforderungen
Digitale Bildung muss entlang der gesamten Bildungskette im Mittelpunkt zu stehen – von der frühkindlichen Bildung über die allgemeinbildenden Schulen bis zur Aus- und Weiterbildung.
Die Partner des Ausbildungskonsens' Brandenburg
21.07.16
Potsdam
10.000 Ausbildungsplätze für Brandenburg
Die Zahl der Ausbildungsplätze in der Mark steigt. Das soll so weitergehen – damit die Unternehmen genügend Fachkräfte finden.
Diana Golze, Dr. Dietmar Woidke und Albrecht Gerber
19.07.16
Brandenburg
Initiative zur Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit
Vertreter der Landesregierung Brandenburg, der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, der Wirtschafts- und Sozialpartner und des Landkreistages Brandenburg haben eine Initiative zur Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit auf den Weg gebracht.
Mädchen- und Jungen-Zukunftstag
06.06.16
Allianz für Aus- und Weiterbildung: Zehn Arbeitsschwerpunkte für eine starke berufliche Bildung
Mit ihrer Erklärung „Gemeinsam die Herausforderungen auf dem Ausbildungsmarkt angehen – Zehn Arbeitsschwerpunkte für eine starke berufliche Bildung“ hat sich die Allianz für Aus- und Weiterbildung auf einen gemeinsamen Fahrplan zur weiteren Stärkung der dualen Ausbildung verständigt.
24.05.16
Berlin
Sonderkommission Ausbildungsplätze und Fachkräfteentwicklung (Soko)
Die Sonderkommission Ausbildungsplätze und Fachkräfteentwicklung zog eine erste Zwischenbilanz zur "Berliner Vereinbarung 2015-2020".
Arbeitsmarktpolitik
22.04.16
Berlin
Gute Ideen für die Integration
Wie lassen sich Geflüchtete rasch in Ausbildung und Arbeit integrieren? Das war die zentrale Frage bei der jüngsten Sitzung des Bildungspolitischen Ausschusses der UVB.
30.11.15
UVB-Statement zum Ländermonitor berufliche Bildung 2015 der Bertelsmann-Stiftung
Schirp: Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist besser, als es der Ländermonitor beschreibt
06.05.15
Berlin
Gemeinsam für eine starke duale betriebliche Ausbildung
Die Sonderkommission „Ausbildungsplatzsituation und Fachkräftesicherung“ stärkt mit der “Berliner Vereinbarung 2015 -2020“ die betriebliche duale Ausbildung.
05.08.14
Potsdam
Unterzeichnung der Erklärung zum Brandenburgischen Ausbildungskonsens
Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres wollen die Beteiligten ein deutliches Zeichen setzen. Die gemeinsame Erklärung mit sieben Arbeitsschwerpunkten soll dazu beitragen, die Zahl der Ausbildungsverhältnisse in Brandenburg weiter zu erhöhen.

Kontakt

Thoralf Marks
Berufs- und Ausbildungspolitik
Thoralf
Marks
Telefon:
+49 30 31005-209
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Marks [at] allgemeiner-verband.de

Die betriebliche Ausbildung stärken

Mit unserer Broschüre „Die betriebliche Ausbildung stärken“ zeigen wir, wie unsere Mitgliedsverbände und Innungen mit kreativen Ideen, spannenden Projekten und viel Engagement um die besten Nachwuchsköpfe werben.